Landesverband Bayern

Kontakt Mitgliedschaft

Für Fragen zur Aufnahme in den Paritätischen wenden Sie sich an den für Sie zuständigen undefinedBezirksverband.

Wie läuft das Aufnahmeverfahren ab?

Das Aufnahmeverfahren wird mit einem Antrag auf Aufnahme, der von der gesetzlichen Vertreterin/dem gesetzlichen Vertreter rechtsverbindlich unterschrieben sein muss, eingeleitet. Der Antrag ist bei dem für Sie zuständigen Bezirksverband einzureichen.

Folgende Unterlagen sind dem Antrag beizufügen:

  • die gültige Satzung bzw. der Gesellschaftsvertrag
  • ein amtlicher Nachweis der eigenen Rechtspersönlichkeit, d.h. ein Auszug aus dem Vereins- oder Handelsregister
  • die nachgewiesene Anerkennung der Gemeinnützigkeit durch das zuständige Finanzamt
  • die unterschriebenen Geschäftsgrundlagen einer Mitgliedschaft
  • ein Finanzbericht vom letzten Jahr
  • ein Haushalts- oder Wirtschaftsplan für das laufende Jahr
  • ein Bericht über die bereits geleistete soziale Arbeit.  

Über Neuaufnahmen entscheidet der undefinedVorstand des Landesverbands.

Die undefinedBezirksverbände, Bezirksausschüsse sowie die Landesgeschäftsstelle bereiten die Entscheidung vor. Sie stellen fest, ob die Aufnahmevoraussetzungen vorliegen und begutachten die Konzeption, die fachliche Arbeit und die finanzielle Situation des Antragstellers. Gesamtverband und Landesverband des Paritätischen prüfen die Satzung auf die Einhaltung der formalen Anforderungen, der gesetzlichen Bestimmungen und der wohlfahrtspflegerischen Ziele.