Landesverband Bayern

Hilfetelefon

Unterstützung für Frauen in Not: Das Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen bietet Betroffenen erstmals die Möglichkeit, sich zu jeder Zeit anonym, kompetent, sicher und barrierefrei beraten zu lassen.

Wege aus der Gewalt

Logo Webportal Wege aus der Gewalt

Barrierearmes Webportal für Frauen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen undefinedZum Webportal "Wege aus der Gewalt"

Petition Nein heißt Nein

Logo Petition Nein heißt Nein

Petition an Justizminister Heiko Maas: Nein heißt nein, die Zeit ist dafür reif. Schaffen Sie ein modernes Sexualstrafrecht! undefinedmehr

Publikation

Titel der Broschüre Empfehlungen an ein Gewaltschutzkonzept in Gemeinschaftsunterkünften


Zum Herunterladen der Broschüre Empfehlungen an ein Gewaltschutzkonzept in Gemeinschaftsunterkünften bitte das Bild anklicken

Gewalt ist keine Privatsache: Pro-aktive Beratung für Frauen durch spezielle Interventionsstellen in Bayern

Viele Frauen nehmen trotz schwerer Gewalterfahrungen von sich aus keine Hilfe in Anspruch. Zu sehr sind die Taten mit Scham und Schuld besetzt.

Wenn Frauen Opfer von häuslicher Gewalt werden, brauchen sie deshalb aktive Hilfsangebote, das heißt Beraterinnen, die zu ihnen Kontakt aufnehmen und auf sie zugehen. Dieses pro-aktive Beratungskonzept wird in Bayern seit 2015 mit den sogenannten Interventionsstellen umgesetzt.

undefinedHier finden Sie Hilfe: Interventionsstellen in Bayern

Frauen werden aktiv beraten und unterstützt
Das Prinzip: Frauen, die häusliche Gewalt erleben oder von Ex-Partnern gestalkt werden, werden in Bayern jetzt nach einem Polizeiansatz aktiv kontaktiert. Die Polizei informiert die betroffene Frau, dass sie von einer Mitarbeiterin der Interventionsstelle beraten werden kann. Wenn die Frau damit einverstanden ist, gibt die Polizei ihre Adresse und Telefon- oder Handynummer an die Interventionsstelle weiter. Innerhalb der nächsten drei Werktage nimmt eine Beraterin dann per Telefon oder SMS Kontakt auf.

Nach der ersten Telefonberatung bietet sie bis zu drei persönliche Gespräche an. Darin geht es um die aktuelle Krise, Bedürfnisse und Wünsche der betroffenen Frau und die Suche nach Lösungen. Die Beraterin informiert über die rechtlichen Möglichkeiten und weitere Beratungs- und Schutzangebote. Sie begleitet die Frau, wenn nötig, zur Polizei und zum Gericht. Oberstes Gebot ist dabei die Sicherheit der betroffenen Frau und ihrer Kinder.

Viele Frauen erfahren nur durch die Initiative der Interventionsstellen, dass sie nicht alleine sind. Sie lernen ihre Rechte und die Unterstützung für ein Leben ohne Gewalt kennen.

Netzwerk für gewaltbetroffene Frauen
Die meisten Interventionsstellen in Bayern werden von der Freien Wohlfahrtspflege getragen und sind staatlich gefördert. Der Paritätische unterstützt die Zusammenarbeit aller Akteure Frauenhäuser, Notrufe, Beratungsstellen und pro-aktive Interventionsstellen – mit Polizei und Ärzten.

Hier finden Sie Hilfe: Interventionsstellen in Bayern
Landkarte von Bayern mit Interventionsstellen

Amberg
Sozialdienst kath. Frauen e.V. - Notruf für Frauen und Mädchen (SkF)

Ansbach
Interventionsstelle Ansbach (Caritas)

Aschaffenburg
PABaU Pro Aktive Beratung am Untermain (AWO)

Augsburg
Anlauf-, Beratungs- und Interventionsstelle bei häuslicher und sexualisierter Gewalt, via - Wege aus der Gewalt (AWO)

Bamberg
Frauenhaus Bamberg (SkF)

Bayreuth
Interventionsstelle - proaktive Beratung bei häuslicher Gewalt, Caritasverband Bayreuth (Caritas)

Coburg
Frauenhaus Coburg (Der Paritätische)

Dachau
DISTEL - Dachauer Interventionsstelle (LKR)

Deggendorf
Interventionsstelle des Frauennotruf e.V. (AWO)

Ebersberg
Frauen- und Mädchennotruf Ebersberg (Der Paritätische)

Erding
Interventionsstelle Erding (SkF)

Erlangen
Autonomes Frauenhaus Erlangen (Der Paritätische)

Freising
FIM - Freisinger Interventionsmodell (Der Paritätische)

Fürstenfeldbruck
Interventionsstelle für Opfer häuslicher Gewalt (Der Paritätische)

Fürth
Interventionsstelle Fürth, Hilfe für Frauen in Not e.V. Frauenhaus Fürth (Der Paritätische)

Herrsching
Frauen helfen Frauen Starnberg e.V. (Der Paritätische)

Ingolstadt
Interventionsstelle IST Häusliche Gewalt, Caritas - Kreisstelle Ingolstadt (Caritas)

Kaufbeuren
Frauenhaus Kaufbeuren-Ostallgäu, Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Augsburg (SkF)

Kempten
Kemptener Interventionsmodell KIM (Der Paritätische)

Frauennotruf Kempten (AWO)

Landshut
LIS Landshuter Interventionsstelle bei häuslicher und sexueller Gewalt (Caritas/AWO)

Memmingen
MMum - Memmingen (Der Paritätische)

München
Frauen helfen Frauen e.V. (Der Paritätische)

Frauenhaus München (Der Paritätische)

Frauenhilfe München Beratungsstelle (Der Paritätische)

MUM Notruf München (Der Paritätische/SkF)

ILM - Interventionsstelle Landkreis München (LKR)

Murnau
Interventionsstelle, SKF Ortsgruppe Garmisch-Partenkirchen e.V. (SkF)

Nürnberg
Interventionsstelle Nürnberg (Der Paritätische)

Regensburg
Frauenhaus Regensburg, Frauen helfen Frauen e.V. (Der Paritätische)

Rosenheim
Frauen- und Mädchennotruf Rosenheim (Der Paritätische)

Schwabach
IST Schwabach (Diakonie)

Schwandorf/ Burglengenfeld
Pro-aktive Beratungsstelle, Frauenhaus im Landkreis Schwandorf (Der Paritätische)

Schweinfurt
Pro-aktive Beratungsstelle Main-Rhön, Frauenhaus Schweinfurt (Der Paritätische)

Traunstein
SkF e.v. Südostbayern (SkF)

Weiden
Interventionsstelle Häusliche Gewalt, Diakonisches Werk Weiden e.V. (Diakonie)

Wolfratshausen
Frauen helfen Frauen e.V., Frauenhaus (Der Paritätische)

Würzburg
AWO Frauenhaus Würzburg (AWO)

Frauenhaus des Sozialdienst katholischer Frauen e.V. (SkF)