Aktivsenioren Bayern e.V.

Ehrenplakette

Welcher Existenzgründer, welche Freiberuflerin, welches mittelständische Unternehmen stand nicht schon vor wichtigen Entscheidungen und hat sich den Rat eines kompetenten und objektiven Partners gewünscht? Die Aktivsenioren Bayern stellen ihr Wissen, ihre Kompetenz und ihre Erfahrung Ratsuchenden in ganz Bayern zur Verfügung. Mit ihrer ehrenamtlichen Beratung leisten sie Hilfe zur Selbsthilfe.

„Wir haben unseren Beruf zum Hobby gemacht“, das sagen rund 300 Aktivsenioren in Bayern von sich. Seit mehr als 30 Jahren geben ehemalige Unternehmer, Fach- und Führungskräfte aus Wirtschaft, Verwaltung und Banken in allen Regionen Bayerns ihr Wissen ehrenamtlich an Ratsuchende aus Wirtschaft und Gesellschaft weiter: Sie beraten Existenzgründer und Freiberufler, kleine und mittelständische Unternehmen aus den Bereichen Dienstleistung, Handel, Handwerk und Industrie. Die Aktivsenioren engagieren sich aber auch in Schulen und Hochschulen, um junge Menschen für den Einstieg in das Berufsleben besser zu rüsten.

An ihre Arbeit stellen die Aktivsenioren hohe Ansprüche: Der Verantwortung, die sie durch ihre Beratung tragen, sind sich die Aktivsenioren bewusst. Ihre Grundprinzipien sind Vertraulichkeit, Offenheit, Neutralität und Disziplin. Die ehrenamtliche Beratungstätigkeit erfordert neben „social skills“ wie Zuhören können auch absolute Objektivität, Professionalität und hohe Fachkompetenz. Deshalb ist es den Aktivsenioren besonders wichtig, fachlich immer auf dem aktuellen Stand zu sein und das eigene Wissen regelmäßig aufzufrischen und sich weiterzubilden. Eine Altersgrenze gibt es bei den Aktivsenioren nicht.

Der Wille zur dynamischen Weiterentwicklung zeigt sich auch im Verein selbst, der sich in den letzten Jahren sehr verändert hat. Mittlerweile funktionieren zum Beispiel die internen Arbeitsabläufe voll digitalisiert und elektronisch – ohne Papier.