Zahlen und Fakten

Der Paritätische Wohlfahrtsverband ist einer der sechs Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege. Er blickt auf eine lange Tradition der sozialen Arbeit zurück. Gegründet wurde der Paritätische in Bayern 1924 von Luise Kiesselbach, einer bekannten bayerischen Frauen- und Sozialpolitikerin.

Unter seinem Dach befinden sich circa 800 Mitgliedsorganisationen, die das gesamte Spektrum der sozialen Arbeit abdecken – von Kindertagesstätten, Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen, Familienberatungsstellen, Frauenhäusern und -notrufen über ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen, Suchthilfe, Mehrgenerationenhäuser, Migrationsberatung und Selbsthilfeinitiativen bis hin zu Vereinen, die Menschen mit Behinderung oder psychisch Kranke unterstützen und betreuen.

Der Paritätische ist parteipolitisch und konfessionell unabhängig und an keine Weltanschauung gebunden.

Der Verband finanziert sich in erster Linie aus Mitgliedsbeiträgen und Projektmitteln. Die Arbeit der Einrichtungen und Dienste wird aus Leistungsentgelten, Zuwendungen öffentlicher Stellen, Stiftungs- und Lotteriemitteln sowie aus Spenden finanziert.

Was wir tun

Wir machen Sozialpolitik.

Der Paritätische in Bayern macht auf soziale Probleme aufmerksam und stößt politische, gesetzliche und gesellschaftliche Lösungen an. In der öffentlichen und sozialpolitischen Debatte setzt er sich ein für soziale Gerechtigkeit und eine Gesellschaft, die zusammenhält.

Der Paritätische in Bayern vertritt die Interessen von Menschen und sozialen Organisationen gegenüber der Politik, indem er zum Beispiel Stellung zu Gesetzentwürfen nimmt und regional und bayernweit in politischen Gremien mitarbeitet.

Wir vertreten die Interessen von Menschen.

Wir unterstützen Menschen, die sich für andere einsetzen. Und Menschen, die sich zusammentun und gemeinsam ihre Interessen und Rechte vertreten. Jeder Mensch soll sein Leben selbst gestalten und am gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Der Paritätische in Bayern vertritt die Interessen von Kindern, Jugendlichen und Familien, von alten Menschen und Menschen mit Behinderungen, von Frauen, von Zuwanderern und Flüchtlingen, von Menschen mit unterschiedlichen Erkrankungen und in verschiedenen Lebenslagen.

Mehr erfahren? Hier geht es zu unseren Themen

Wir beraten und vertreten unsere Mitglieder.

Der Paritätische in Bayern informiert und vertritt seine Mitgliedsorganisationen. Er bündelt ihre Interessen gegenüber der Politik und Kostenträgern wie Krankenkassen und Bezirken.

Der Paritätische in Bayern berät und unterstützt seine Mitglieder, zum Beispiel bei der Erschließung finanzieller Mittel und bei Verhandlungen von Entgelten.

Mehr erfahren? Hier geht es zur Mitgliedschaft beim Paritätischen

Wir betreiben soziale Einrichtungen und Dienste.

Der Paritätische in Bayern ist selbst Träger von sozialen Einrichtungen. Darunter sind Kindertagesstätten, Altenheime, Migrationsberatungsstellen, ein Sozialpsychiatrisches Zentrum für Menschen mit psychischen Erkrankungen, ein Frauenhaus, Sozialdienste für Hörgeschädigte und eine Freiwilligenagentur.

Mehr erfahren? Hier geht es zu den sozialen Angeboten des Paritätischen

Der Paritätische in Bayern in Zahlen

  • 800 Mitgliedsorganisationen mit 61.000 Beschäftigten
  • circa 28.000 bürgerschaftlich Engagierte
  • 1.835 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die direkt beim Verband und dessen Einrichtungen und Diensten beschäftigt sind
  • eine Landesgeschäftsstelle und sechs Bezirksgeschäftsstellen
  • in circa 450 Gremien auf lokaler, kommunaler, Landes- und Bundesebene vertreten

Unsere Mitgliedsorganisationen

Infografik Regionale Verteilung der rund 800 Mitgliedsorganisationen in Bayern: Mittelfranken 133 Mitglieder, Niederbayern/Oberpfalz 60 Mitglieder, Oberbayern 435 Mitglieder, Oberfranken 55 Mitglieder, Schwaben 60 Mitglieder, Unterfranken 55 Mitglieder

Vielfalt, Offenheit, Toleranz: Die Grundprinzipien des Paritätischen in Bayern spiegeln sich auch in der Zusammensetzung seiner Mitglieder wider. Die rund 800 Mitglieder des Verbands kommen aus allen Bereichen der Sozialen Arbeit.

Unsere Mitglieder bringen einen großen Erfahrungsschatz in den Verband ein. Damit ermöglichen sie dem Paritätischen in Bayern, sich zu sozial-, gesundheits- und gesellschaftspolitischen Themen immer aktuell zu positionieren. 

Der Paritätische in Bayern ist ein starker Partner für seine Mitglieder. Er unterstützt seine Mitglieder politisch und konfessionell unabhängig und unvoreingenommen in ihrer Arbeit. Er vertritt die Interessen seiner Mitglieder und die Interessen der Menschen, für die seine Mitglieder arbeiten.

Die Grafik links zeigt die regionale Verteilung der rund 800 Mitgliedsorganisationen des Paritätischen in Bayern (Stand Dezember 2015).


Leitbild des Paritätischen in Bayern
PDF, 61 KB

Leitbild

Leitbild des Paritätischen in Bayern

Satzung des Paritätischen in Bayern
PDF, 78 KB

Satzung

Satzung des Paritätischen in Bayern

Jahresbericht des Paritätischen in Bayern
PDF, 5.8 MB

Jahresbericht

Jahresbericht Paritätischer in Bayern