Wir vermitteln Freiwillige

Derzeit engagieren sich circa 900 Frauen und Männer beim Paritätischen in Bayern im Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ) und im Bundesfreiwilligendienst (BFD).

Viele Freiwillige nutzen die Zeit, um sich nach der Schule zu orientieren und Perspektiven für den beruflichen Lebenslauf zu entwickeln oder aber, um sich nach einer jahrelangen Tätigkeit in anderen Berufsfeldern auszuprobieren.

Breitgefächertes Angebot an Freiwilligendiensten

Die Freiwilligen arbeiten in sozialen Einrichtungen der Kinder- und Jugendpflege, mit Senioren, in der Pflege oder mit Menschen mit Behinderung. Seit 2015 ist auch der Einsatz in der Flüchtlingsarbeit möglich. Die Dienstdauer beträgt in der Regel zwölf Monate. Alle Dienste sind als Bildungs- und Orientierungsjahr konzipiert, bei dem die Freiwilligen neben dem Einsatz in sozialen Einrichtungen auch Bildungstage besuchen.

Geschichte der Freiwilligendienste

Das Freiwillige Soziale Jahr gibt es seit 1964, in Bayern sogar schon seit 1954. Im FSJ engagieren sich junge Menschen, die das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Als großer Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres in Bayern vermittelt der Paritätische in Bayern im gesamten Freistaat Teilnehmende am FSJ an Einsatzstellen seiner Mitgliedsorganisationen und andere Träger.

Der Bundesfreiwilligendienst ging im Juli 2011 an den Start und richtet sich als generationenübergreifender Dienst an Menschen jeden Alters. Der Paritätische in Bayern vermittelt Freiwillige an Einsatzstellen seiner Mitgliedsorganisationen.

Infos für Freiwillige

Wo kann ich mich engagieren? Was erwartet mich? Und wie kann ich mich bewerben? Antworten auf diese und andere Fragen gibt es auf den Internetseiten der Freiwilligendienste.

Infos für Einsatzstellen

Wer kann Einsatzstelle beim Paritätischen in Bayern werden? Und wo kann man sich als Einsatzstelle bewerben? Informationen für Einsatzstellen gibt es auf den Internetseiten der Freiwilligendienste.