Fachinformation

29.06.2021 Presse, Fachbereich Migration, Migration und Flucht

Migrationsberatungen spielen eine zentrale Rolle für die Integration

Keine Arbeit, keine Krankenversicherung, keine Perspektive: Alexandra war sehr unsicher, als sie vor einigen Jahren aus Griechenland nach Deutschland kam. Unterstützung fand sie bei der Migrationsberatungsstelle der Diakonie in München. Die Beratung hat ihr die Ängste genommen, und sie konnte ihr Leben wieder selbst in die Hand nehmen.

Beratungsnetz muss ausgebaut werden

Wie für Alexandra sind für viele Menschen mit Migrationshintergrund Migrationsfachdienste seit fast 60 Jahren eine der wichtigsten Brücken zur Integration. „Das Beratungsnetz der Migrationsberatungsstellen in Bayern muss dringend ausgebaut werden, um den Bedarf an qualifizierter, unabhängiger und ortsnaher Beratung zu decken“, fordert Margit Berndl, Vorsitzende der Freien Wohlfahrtspflege Bayern anlässlich des Aktionstages. Diese teilt die Forderung der Bundesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege, das Bundesprogramm um mindestens zehn Millionen Euro aufzustocken. „Die Migrationsberatungsstellen brauchen Planungssicherheit. Sie spielen eine zentrale Rolle für das Gelingen von Integration“, so Berndl weiter.

Lange Wartezeiten, überarbeitete Fachkräfte

Vielerorts in Bayern – vor allem in den Ballungsgebieten, aber auch in den ländlichen Regionen – sind die Fachkräfte der MBE überlastet, und Ratsuchende müssen häufig lange Wartezeiten für eine Beratung in Kauf nehmen. Aus diesem Grund beteiligen sich Migrationsberatungsstellen der Freien Wohlfahrtspflege Bayern am bundesweiten Aktionstag rund um den 30. Juni.

Seit 2005 gibt es die Migrationsberatungsstellen für erwachsene Zuwanderer der Freien Wohlfahrtspflege und des Bundes der Vertriebenen. Die Migrationsberatungsstellen sind der zentrale Beratungsdienst für bleibeberechtigte Migrantinnen und Migranten, der Integrationsmaßnahmen individuell und professionell koordiniert und begleitet.

Wie wichtig die Migrationsberatungsstellen für die Integration sind, zeigt das Beispiel von Alexandra. Sie arbeitet jetzt selbst als Beraterin bei der Migrationsberatungsstelle der Diakonie.

Aktionen in Bayern

Die Verbände der Freien Wohlfahrtspflege Bayern, die Träger der meisten MBE sind, beteiligen sich mit diversen Angeboten rund um den Aktionstag, sowohl einzeln als auch im Verbund. Ein Beispiel für eine gemeinsame Aktion ist „Von der Migration zur Integration“, eine Kampagne der Wohlfahrtsverbände München in Kooperation mit dem Bund der Vertriebenen, der Landsmannschaft der Deutschen aus Russland sowie dem Internationalen Bund. Dazu gibt es einen virtuellen Rundgang: https://aktionstag2021.migmuenchen.de/index.html

Presse, Fachbereich Migration, Migration und Flucht

Fachbereiche

Sozialpolitische Arbeit und fachliche Beratung seiner Mitglieder hat der Paritätische in Fachbereichen organisiert.

In der Region

Bitte wählen Sie Ihren Regierungsbezirk.

Mitglied werden

Der Paritätische ist ein starker Partner für die Soziale Arbeit in Bayern: 800 Organisationen sind Mitglied im Verband.