Beirat konstituiert

12.11.2021 Aufarbeitung, Aus dem Landesverband

Beirat konstituiert

Das Expertengremium, das den Paritätischen in Bayern bisher im Aufarbeitungsprozess beraten hat, hat sich als Beirat konstituiert und steuert den Aufarbeitungsprozess.

Auf seiner Sitzung am 19. Oktober 2021 hat der Beirat die frühere Landrätin Johanna Rumschöttel als Vorsitzende gewählt. Sie vertritt die zivilgesellschaftliche Perspektive im Beirat. Als stellvertretende Vorsitzende wurde Prof. Dr. jur. Susanne Nothhafft gewählt.

Neben den bisherigen Expert*innen ist der Paritätische in Bayern mit drei Mitgliedern vertreten, die zusammen eine Stimme haben. Das sind die beiden amtierenden Vorstände sowie Sabine Böhm von der frauenBeratung Nürnberg als Vertreterin des Verbandsrats des Paritätischen in Bayern.

Die Interessen der Betroffenen sollen durch zwei Beiratsmitglieder vertreten werden. Die beiden Plätze konnten bisher noch nicht besetzt werden.

Mitglieder im Beirat sind:

  • Dr. Barbara Horten, Internationale Kriminologie (M.A.), Soziologie/Erziehungs-wissenschaft (B.Sc.), Institut für Kriminologie, Universität Heidelberg
  • Prof. Dr. Heinz Kindler, Dipl. Psychologe, Deutsches Jugendinstitut München, Leiter der Fachgruppe 3 "Familienhilfe und Kinderschutz"
  • Ulrike Leimig, Dipl. Soz.-Päd. (FH), Mediatorin (DGM), Fachstelle für Täter-Opfer-Ausgleich der Nothilfe Birgitta Wolf e.V. Murnau
  • Prof. Dr. jur. Susanne Nothhafft, Professorin für Recht in der Sozialen Arbeit, Katholische Stiftungshochschule München
  • Johanna Rumschöttel, ehemalige Landrätin
  • Sabine Böhm, frauenBeratung Nürnberg, Vertreterin des Verbandsrats des Paritätischen in Bayern
  • Margit Berndl und Peter Schimpf, Vorstände des Paritätischen in Bayern
Aufarbeitung, Aus dem Landesverband