Der Paritätische in Bayern richtet Ombudsstelle für Betroffene ein

11.01.2021 Aufarbeitung, Aus dem Landesverband

Der Paritätische in Bayern richtet Ombudsstelle für Betroffene ein

Auf Empfehlung der Expert*innen hat der Paritätische in Bayern eine Ombudsstelle für Betroffene von sexualisierter Gewalt und Misshandlung in der ehemaligen Einrichtung des Paritätischen eingerichtet. Diese hat Anfang Januar 2021 die Arbeit aufgenommen.

Aufgabe der Ombudsstelle ist es insbesondere:

  • die Kommunikation und Kontaktaufnahme zwischen den Betroffenen und dem Paritätischen in Bayern zu ermöglichen
  • Betroffene über den Stand des Aufarbeitungsprozesses zu informieren und bei der Klärung der eigenen Bedürfnisse im Aufarbeitungsprozess zu helfen
  • Betroffene über die Möglichkeit von Soforthilfen, z.B.  die Übernahme von Therapiekosten, zu informieren und zu beraten

Dem Paritätischen in Bayern sind bisher drei Betroffene bekannt, mit denen die Ombudsstelle Kontakt aufgenommen hat. Weitere Betroffene können sich direkt an die Ombudsstelle wenden.

Aufarbeitung, Aus dem Landesverband