Selbsthilfe stärken: Paritätischer startet Aktionswoche
13.05.2019 Presse, Fachbereich Bürgerschaftliches Engagement, Gesundheit, Selbsthilfe, Zivilgesellschaft und Demokratie, Bürgerschaftliches Engagement

Selbsthilfe stärken: Paritätischer startet Aktionswoche

Anliegen und Probleme selbst in die Hand nehmen, sich zu organisieren und gegenseitig zu stützen - das ist Selbsthilfe. Diese ist fester Bestandteil des Paritätischen Gesamtverbandes. Unter den 10.000 Mitgliedsorganisationen des Verbandes befinden sich zahlreiche Initiativen und Organisationen, die sich der Selbsthilfe verpflichtet. Die Paritätischen Landesverbände und ihre Mitgliedsorganisationen sind Träger von 130 der 300 Selbsthilfe- und Unterstützungsstellen in Deutschland, 120 bundesweit tätigen Selbsthilfeorganisationen und 600 Selbsthilfeorganisationen in den Paritätischen Landesverbänden. Unter dem Motto "Wir hilft" findet erstmalig und bundesweit von 18. bis 26. Mai die Aktionswoche Selbsthilfe statt, in der rund 450 Veranstaltungen stattfinden werden.

Der Paritätische Gesamtverband lädt gemeinsam mit seinen Landesverbänden alle Gruppen, Organisationen und Kontaktstellen der Selbsthilfe innerhalb und außerhalb des Paritätischen ein, sich an der Aktionswoche zu beteiligen. Die Veranstaltungsformen überlässt
der Verband dabei bewusst den Beteiligten selbst und wünscht sich, dass diese so vielfältig wie möglich werden. Ob Flashmob, Social Media-Aktion oder Fachveranstaltung: Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Über die Veranstaltungen informiert ein eigener Veranstaltungskalender.

"Selbsthilfe ist auch und gerade in Zeiten des Internets und sozialer Netzwerke bei gesundheitlichen Problemen und in anderen schwierigen Lebenssituationen eine attraktive, aktuelle Unterstützungsform", so Prof. Dr. Rolf Rosenbrock, Vorsitzender des Paritätischen Gesamtverbandes. Ziel der Aktionswoche sei es, dass sich noch mehr betroffene Menschen für die Selbsthilfe interessieren und Selbsthilfegruppen und Selbsthilfeorganisationen neue Mitglieder gewinnen, so Rosenbrock weiter.

An der Vorbereitung beteiligt sind der  Paritätische Gesamtverband und seine Landesverbände, das FORUM chronisch kranker und behinderter Menschen im Paritätischen, die Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung der Selbsthilfe (NAKOS) und das Haus der Krebs - Selbsthilfe - Bundesverband. Unterstützung erfolgt durch die Krankenkassen AOK und BKK sowie die Glücksspirale.

Die offizielle Auftaktveranstaltung zur Aktionswoche Selbsthilfe findet am morgigen Dienstag, den 14. Mai beim Paritätischen Wohlfahrtsverband in der Oranienburger Straße 13-14  von 12 bis 16 Uhr statt. Es erwartet sie ein buntes Programm, zu dem der Paritätische herzlich einlädt.

Wenn Sie sich beteiligen wollen oder Fragen haben, können Sie sich beim Partitätischen an selbsthilfe(at)paritaet.org schreiben oder Dr. Wolfgang Busse (030/24636-321) oder Jeanette Brabandt (030/24636-320) telefonisch erreichen.


Philipp Meinert

Presse und Redaktion

Der Paritätische Gesamtverband
Oranienburger Str. 13-14
10178 Berlin
Telefon: 030 24636-339
Telefax: 030 24636-110
E-Mail: redaktion@paritaet.org

Presse, Fachbereich Bürgerschaftliches Engagement, Gesundheit, Selbsthilfe, Zivilgesellschaft und Demokratie, Bürgerschaftliches Engagement
Quelle: Paritätischer Wohlfahrtsverband Gesamtverband e.V.