Bildungsangebot
27.10.2017
München

Kontakt findet an der Grenze statt

Ein gestalttherapeutisches Konzept als Grundlage für gelingende Beratungsprozesse

In der Gestalttheorie ist „Kontakt“ die Bezeichnung für einen Prozess des Austausches zwischen Organismus und Umwelt. Kontaktfähigkeit bezeichnet die Fähigkeit, sich in Kontakt zu begeben und Kontaktgrenze bezeichnet die entsprechende Fähigkeit, sich gegenüber der Umwelt als selbständiger Organismus zu behaupten und die eigenen Bedürfnisse zur Geltung zu bringen. Die eigenen Grenzen und die der anderen Beteiligten auszuloten, mit Grenzüberschreitungen einhergehende Konflikte und  emotionale Verstrickungen gut zu sortieren, sind eine wichtige Voraussetzung für authentischen und lebendigen Kontakt, und dieser ist wiederum Grundlage für gelingende Beratungs- und therapeutische Prozesse.

  • Referentinnen: Simone Eiche, Dipl. Psychologin & Chiara Zimmermann, Dipl. Psychologin
  • Termine: 27. und 28.10.2017
  • Ort: FTZ München, Güllstraße 3
  • Zeit: Freitag, 10:00 – 18:00 Uhr, Samstag 09:00-16:00 Uhr
  • Kosten: 250 Euro

Die ausführliche Beschreibung der Veranstaltung finden Sie auf unserer undefinedHomepage.

Anmelden können Sie sich per Mail/ Fax, das Formular können Sie untenstehend herunterladen.

Claudia Engel             
Öffentlichkeitsarbeit & Fortbildung
FrauenTherapieZentrum – FTZ München e. V.

Dateien:
Anmeldung_Fortbildung_FTZ_03.docx - (635 Kbyte)

Kontakt

Claudia Engel
089 747370-36
089 747370-39

Details

FrauenTherapieZentrum - FTZ München e.V.
Veranstaltungsort:
FrauenTherapieZentrum - FTZ München e.V.
Güllstraße 3
80336
München
Thema:
Fachliche Qualifizierung

Weitere Bildungsangebote