Fachinformation
13.03.2020 Aus dem Landesverband, Fachbereich Ältere Menschen, Fachbereich Frauen / Familie, Fachbereich Kinder und Jugend / Bildung, Fachbereich Menschen mit Behinderung, Fachbereich Psychiatrie, Sucht- und Gefährdetenhilfe, Ältere Menschen, Bildung, Familie, Frauen und Mädchen

Coronavirus - Bund Länder Beschlüsse vom 12. März 2020

Am 12. März 2020 fand eine Besprechung zwischen der Bundeskanzlerin und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder statt. Dabei wurden mit Blick auf den Coronavirus mehrere Beschlüsse gefasst.

Gemäß einem Auszug aus dem Beschlussprotokoll der Besprechung wurde mit Blick auf das Coronavirus beschlossen, dass:

  • ab Montag alle planbaren Aufnahmen, Operationen und Eingriffe in allen Krankenhäusern auf unbestimmte Zeit verschoben und ausgesetzt werden. Hierfür sollen die Krankenhäuser durch die Krankenkassen entschädigt werden. Außerdem wird es einen Bonus für jedes Intensivbett geben, dass zusätzlich provisorisch geschaffen und vorgehalten wird.
  • die Krankenhäuser sind aufgefordert, ihre Personalplanung so zu gestalten, dass die Durchhaltefähigkeit der Intensiv- und Beamtmungsbetten gestärkt wird.
  • Bund und Länder verstärken ihre Bemühen, besonders gefährdete Bevölkerungsgruppen aufzuklären.
  • hierzu gehören Konzepte für Pflegeeinrichtungen und ambulante Pflegedienste.
  • Zur Verlangsamung der Ausbreitung werden verstärkte Maßnahmen ergriffen. Dazu zählt die Absage von Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern sowie ein Verzicht auf alle nicht notwendigen Veranstaltungen unter 1.000 Teilnehmern. Die Verschiebung des Semesterbeginns, vorübergehende Schließung von Kindergärten und Schulen, etwa durch ein verlängertes Vorziehen der Osterferien ist eine weitere Option. Die Entscheidung hierzu liegt bei den Ländern

Zusätzlich hat uns die Information erreicht, dass Jens Spahn sich heute noch mit einem Schreiben an alle Krankenhäuser wenden wird.

Untenstehend finden Sie das Beschlussprotokoll zum Herunlerladen.

Aus dem Landesverband, Fachbereich Ältere Menschen, Fachbereich Frauen / Familie, Fachbereich Kinder und Jugend / Bildung, Fachbereich Menschen mit Behinderung, Fachbereich Psychiatrie, Sucht- und Gefährdetenhilfe, Ältere Menschen, Bildung, Familie, Frauen und Mädchen
Quelle: Paritätischer Wohlfahrtsverband Gesamtverband e.V.

Verantwortlich:
Lydia Ahlig, Referentin Altenhilfe
Antje Muhl, Referentin Altenhilfe

Fachbereiche

Sozialpolitische Arbeit und fachliche Beratung seiner Mitglieder hat der Paritätische in Fachbereichen organisiert.

In der Region

Bitte wählen Sie Ihren Regierungsbezirk.

Mitglied werden

Der Paritätische ist ein starker Partner für die Soziale Arbeit in Bayern: 800 Organisationen sind Mitglied im Verband.