Fachinformation
08.11.2018 Aus dem Landesverband, Zivilgesellschaft und Demokratie

Der Paritätische in Bayern unterstützt klare Haltung des Arbeiter-Samariter-Bunds gegenüber AfD

Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB), Mitgliedsorganisation des Paritätischen, hat die Durchführung eines Erste-Hilfe-Kurses für die AfD-Bundestagsfraktion abgelehnt. Nachdem die AfD den Vorgang öffentlich gemacht hat, hat der ASB in einer Stellungnahme erklärt, allen Menschen, unabhängig von ihrer politischen, ethnischen, nationalen und religiösen Zugehörigkeit zu helfen. Das gelte auch für Mitglieder, Abgeordnete und Mitarbeiter der AfD. Mit Verweis auf seine Geschichte und seinen Wertekodex lehnt der ASB jedoch ab, Geschäftsbeziehungen mit der Partei AfD einzugehen.

Der Paritätische in Bayern unterstützt die klare und eindeutige Haltung des ASB gegenüber der AfD. Der Verband und seine Mitgliedsorganisationen stehen für eine demokratische, offene und vielfältige Gesellschaft. Rechtsextremismus und Ideologien der Ungleichwertigkeit, wie sie von der AfD vertreten werden, lehnt der Paritätische ab. Deshalb hat sich der Verband in einer eigenen Stellungnahme im April 2018 gegen Rechtsextremismus und die Politik der AfD positioniert.

Untenstehend finden Sie die Stellungnahme des ASB und die Positionierung des Paritätischen.

Aus dem Landesverband, Zivilgesellschaft und Demokratie

Fachbereiche

Sozialpolitische Arbeit und fachliche Beratung seiner Mitglieder hat der Paritätische in Fachbereichen organisiert.

In der Region

Bitte wählen Sie Ihren Regierungsbezirk.

Mitglied werden

Der Paritätische ist ein starker Partner für die Soziale Arbeit in Bayern: 800 Organisationen sind Mitglied im Verband.