Fachinformation

14.10.2021 Fachbereich Ältere Menschen, Fachbereich Frauen / Familie / Geschlechterpolitik, Fachbereich Kinder und Jugend / Bildung, Ältere Menschen, Frauen und Mädchen, Kinder und Jugend, Pflege

Europaweite Umfrage zur Pflege von InCARE

Diese Studie wird von einer Gruppe internationaler wissenschaftlicher, öffentlicher und nichtstaatlicher Organisationen durchgeführt, die Teil des von der Europäischen Union kofinanzierten Projekts InCARE (Supporting INclusive development of community-based long-term CARE services through multi-stakeholder participatory approaches) sind. Das Europäische Zentrum für Wohlfahrtspolitik und Sozialforschung (Wien) koordiniert die Arbeit der Projektmitglieder und fungiert als internationale Kontaktstelle.

Worum geht es bei dieser Umfrage?
Es geht darum zu verstehen, wie Menschen Pflege für ältere Menschen mit Unterstützungsbedarf sehen und wie sie Systeme für Langzeitpflege im Allgemeinen bewerten. Wie möchten die Menschen, dass sich um ihnen nahestehende Personen oder sie selbst gekümmert wird, falls sie dies brauchen? Was sind ihre Erfahrungen mit dem Gepflegt-werden und dem Pflegen? Was sind ihre Erwartungen für die Zukunft?

Was ist das Ziel dieser Studie?
Ziel ist es, Informationen über die Einstellungen, Erfahrungen und Erwartungen in Bezug auf die Langzeitpflege zu sammeln, um bessere Unterstützungssysteme für ältere Menschen mit Pflegebedarf, für ihre Familien und Gemeinschaften zu entwickeln. Die Ergebnisse dieser Studie werden genutzt, um das Bewusstsein für die Herausforderungen zu schärfen, mit denen ältere Menschen mit Pflegebedarf und ihre Familien konfrontiert sind, und um sich für politische Maßnahmen einzusetzen, die sie unterstützen können.

Die Bearbeitung dauert ca. 20 Minuten. Unter untenstehendem Link gelangen Sie zur Umfrageseite.

Fachbereich Ältere Menschen, Fachbereich Frauen / Familie / Geschlechterpolitik, Fachbereich Kinder und Jugend / Bildung, Ältere Menschen, Frauen und Mädchen, Kinder und Jugend, Pflege

Verantwortlich:
Antje Muhl, Referentin Altenhilfe
Katja Schmidt, Referentin Altenhilfe

Fachbereiche

Sozialpolitische Arbeit und fachliche Beratung seiner Mitglieder hat der Paritätische in Fachbereichen organisiert.

In der Region

Bitte wählen Sie Ihren Regierungsbezirk.

Mitglied werden

Der Paritätische ist ein starker Partner für die Soziale Arbeit in Bayern: 800 Organisationen sind Mitglied im Verband.