Fachinformation
19.09.2019 Fachbereich Menschen mit Behinderung, Fachbereich Psychiatrie, Sucht- und Gefährdetenhilfe, Inklusion, Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen

UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen

Öffentliche Konsultationen bis 23.10.2019

Die Kommission möchte die Meinung der Bürger*innen und Interessengruppen zu den Aktivitäten der EU seit 2010 zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen auf EU-Ebene und zur besseren Einbeziehung von Menschen mit Behinderungen in die Gesellschaft erfahren.

Diese Aktivitäten wurden im Rahmen einer Reihe von Initiativen durchgeführt, die Teil der Europäischen Strategie für Menschen mit Behinderungen 2010-2020 sind.

Die gesammelten Informationen werden verwendet, um zu bewerten, was im Zeitraum 2010-2020 erreicht wurde. Sie wird der Kommission auch dabei helfen, Lehren zu ziehen, wie die Behindertenpolitik in Zukunft wirksamer und zielgerichteter gestaltet werden kann.

Qualifizierte Beiträge werden insbesondere gesucht von:

  • Menschen mit Behinderungen und ihre Familien,
  • Organisationen, die Menschen mit Behinderungen vertreten,
  • Beamte der öffentlichen Verwaltungen auf EU-, nationaler und lokaler Ebene, die in die Sozialpolitik involviert sind und/oder für die Verwaltung und Ausführung der europäischen Fonds verantwortlich sind,
  • Sozialarbeiter*innen,
  • Organisationen und NRO, die im Bereich der Behinderung tätig sind,
  • Unternehmen und Betriebe, die Dienstleistungen für Menschen mit Behinderungen erbringen oder auf dem Gebiet der Hilfstechnologie tätig sind.

Die Einbeziehung von Menschen mit Behinderungen in die Gesellschaft ist eine Angelegenheit von allgemeinem Interesse. Aus diesem Grund sind alle Bürger*innen und Organisationen aufgefordert, zu dieser Konsultation bis zum 23.10.2019 beizutragen.

Weitere Informationen finden Sie auf der untenstehenden Webseite.

Fachbereich Menschen mit Behinderung, Fachbereich Psychiatrie, Sucht- und Gefährdetenhilfe, Inklusion, Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen
Quelle: Paritätischer Wohlfahrtsverband Gesamtverband e.V.

Verantwortlich:
Klaus Lerch, Referent Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Davor Stubican, Referent Psychiatrie, Sucht und Gefährdetenhilfe

Fachbereiche

Sozialpolitische Arbeit und fachliche Beratung seiner Mitglieder hat der Paritätische in Fachbereichen organisiert.

In der Region

Bitte wählen Sie Ihren Regierungsbezirk.

Mitglied werden

Der Paritätische ist ein starker Partner für die Soziale Arbeit in Bayern: 800 Organisationen sind Mitglied im Verband.