Termin
15.11.2018
München

Der Paritätische im Diskurs: Who cares?!

17.30 bis 20.00 Uhr mit anschließendem Get-together

Anders denken und handeln für eine neue Bewertung und Organisation von Sorgearbeit

Erziehung, Pflege, Hausarbeit, Unterstützung und Engagement für andere – all das gehört zur Care-Arbeit. Diese Sorge-Tätigkeiten – privat wie beruflich erbracht – sind anspruchsvoll und gesellschaftlich unverzichtbar. Sorge-Arbeit zu ermöglichen ist eine gesellschaftliche Aufgabe, keine Privatsache. Heute ist sie in vielen Lebensbereichen nicht mehr sichergestellt. Die Krise zeigt sich in fehlenden Fachkräften, ihrer enormen Belastung und in den Familien, die Erwerbs- und Sorge-Arbeit in Einklang bringen müssen. An manchen relevanten Stellschrauben wird seit einiger Zeit politisch gedreht, umfassende Lösungen sind nicht in Sicht. Eine differenzierte Analyse der Krise und ein gesellschaftlicher Konsens sind notwendig, die in wirkungsvollen Maßnahmen münden. Dabei müssen die gesellschaftliche Aufwertung von sogenannten reproduktiven Tätigkeiten, die Organisation von Erwerbstätigkeit, Gleichberechtigung und soziale Absicherung zusammengedacht werden.

  • Worin liegen die Ursachen der Sorge-Krise?
  • Wie lassen sich tradierte Denk- und Handlungsmuster überwinden, die in erster Linie Frauen die Verantwortung für Sorge-Arbeit übertragen?
  • Wie können Sorge-Arbeit und Sorge-Berufe aufgewertet werden?
  • Welche Rahmenbedingungen sind notwendig, um die Versorgung in allen Bereichen sicherzustellen?
  • Wie lässt sich vor Ort Sorge gemeinschaftlich organisieren?

Über diese und weitere Fragen möchten wir mit unseren Gästen und mit Ihnen diskutieren.

Impulse

Prof. em. Dr. Uta Meier-Gräwe | Die Familiensoziologin war Mitglied der Sachverständigenkommission für den Siebten Familienbericht und den Ersten und Zweiten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung.

Robert Hinke | Der Landesfachbereichsleiter bei Verdi Bayern ist für den Bereich Gesundheits- und Sozialpolitik verantwortlich.

Diskussion mit

Prof. Dr. Uta Meier-Gräwe

Robert Hinke

Dr. Klaus Schulenburg | Direktor beim Bayerischen Landkreistag

Margit Berndl | Der Paritätische in Bayern, Vorstand Verbands- und Sozialpolitik

Moderation: Birgit Erbe | Geschäftsführerin FAM - Frauenakademie München e.V.

 

Wir freuen uns auf einen angeregten Diskurs mit Ihnen!

Wir möchten Sie bitten, sich bis zum 5. November unter dem untenstehenden Link oder per E-Mail an diskurs(at)paritaet-bayern.de anzumelden.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie einen besonderen Unterstützungsbedarf haben.

Details

Der Paritätische in Bayern
Veranstaltungsort:
Der Paritätische in Bayern
Charles-de-Gaulle-Straße 4
81737
München
Anmeldeschluss:
5. November 2018

Weitere Termine