Veranstaltung
24.10.2019
München

Der Paritätische im Diskurs

17.30 bis 20.00 Uhr mit anschließendem Get-together

Who cares?! - Sorgearbeit ist Mehrwert

Erziehung, Pflege, Hausarbeit, Unterstützung und Engagement für andere – all das gehört zur Sorgearbeit. Ohne diese Tätigkeiten können unsere Wirtschaft und Gesellschaft nicht existieren, sind doch alle Menschen im Laufe ihres Lebens mal mehr, mal weniger auf die Sorge und Fürsorge durch andere angewiesen. Der Fachkräftemangel ist gerade in diesem Bereich besonders hoch und bedroht die Versorgung. Als Lösung wird vielfach die Aufwertung der Sorgetätigkeiten angeführt – im Hinblick auf die Entlohnung und auf die gesellschaftliche Anerkennung.

Doch wie kann eine solche Aufwertung herbeigeführt werden? Hier hilft zunächst ein Blick auf die Ursachen. Ein Erklärungsansatz für die geringe Wertschätzung der Sorgearbeit besteht in dem gängigen Produktivitätsbegriff, der sich nur am Verhältnis von Input und Output orientiert. Eine weitere, damit zusammenhängende Erklärung findet sich darin, dass Haus- und Sorgearbeit noch immer häufig als Nicht-Arbeit wahrgenommen wird, da sie traditionell im privaten Bereich verankert und in der klassischen Rollenverteilung den Frauen zugewiesen ist.

Nur wenn wir uns bewusst darüber werden, nach welchen Maßstäben wir den Wert von Arbeit beurteilen, können wir diese hinterfragen und gegebenenfalls verändern. Wenn wir an diesen Maßstäben festhalten, wird sich die allgemeine Forderung nach einer Aufwertung von Sorgearbeit kaum realisieren lassen. Lassen Sie uns über alternative Ansätze diskutieren: Welches gesellschaftliche Umdenken ist nötig und wie können wir es erreichen?

Über diese und weitere Fragen möchten wir mit unseren Gästen und mit Ihnen diskutieren.

Impulse:
Prof. em. Dr. Uta Meier-Gräwe | Familiensoziologin, Mitglied der Sachverständigenkommission für den Siebten Familienbericht und den Ersten und  Zweiten Gleichstellungsbericht der Bundesregierung
Dr. Martin Beckmann | Gewerkschaftssekretär, Bereich Politik und Planung, ver.di Bundesverwaltung

Diskussion mit:
Prof. em. Dr. Uta Meier-Gräwe
Dr. Martin Beckmann
Margit Berndl | Der Paritätische in Bayern, Vorstand Verbands- und Sozialpolitik

Moderation: Antje Krüger | Der Paritätische in Bayern

Wir freuen uns auf einen angeregten Diskurs mit Ihnen!

Wir möchten Sie bitten, sich bis zum 7. Oktober 2019 über den Link https://eveeno.com/Sorgearbeit anzumelden.

Bitte teilen Sie uns mit, wenn Sie einen besonderen Unterstützungsbedarf haben.

Details

Der Paritätische in Bayern
Veranstaltungsort:
Der Paritätische in Bayern
Charles-de-Gaulle-Straße 4
81737
München
Anmeldeschluss:
7. Oktober 2019

Weitere Termine