Privates Wohnen für Geflüchtete
Privates Wohnen für Geflüchtete
Privates Wohnen für Geflüchtete
Kampagne Platz da!

Der Paritätische in Bayern unterstützt die Kampagne Platz da!

Unter den Initiatoren der Kampagne befinden sich auch Mitgliedsorganisationen des Paritätischen in Bayern.

Platz da: Über die Kampagne
Massenunterkünfte für hunderte oder gar tausende Asylbewerber dürfen kein Dauerzustand sein. In ihnen entsteht zwangsläufig sozialer Sprengstoff. Viele geflüchtete Menschen sind traumatisiert, sie brauchen Rückzugsmöglichkeiten und individuelle Hilfestellungen. Das bisherige Modell verhindert auch persönliche Kontakte zwischen Asylsuchenden und der deutschen Bevölkerung. So wachsen auf beiden Seiten Ängste und gefährliche Ressentiments.

Viele Menschen, die Flüchtlinge in Bayern willkommen geheißen und unterstützt haben, fragen, wie es nun weitergehen soll. Nicht wenige wären bereit, einen oder mehrere Flüchtlinge privat aufzunehmen. Doch dafür gibt es in Bayern, anders als in einigen anderen Bundesländern, hohe Hürden. Vor allem jene Flüchtlinge, die sich noch im Asylverfahren befinden, haben kaum eine Chance. Warum eigentlich?

Wie kann man die Kampagne unterstützen?

  • Auf der Internetseite der Kampagne kann man für die Kampagne unterschreiben.
  • Oder man kann sich auf einer Warteliste eintragen, wenn man sich vorstellen kann, einen Flüchtling oder eine geflohene Familie bei sich zu Hause aufzunehmen.

Jetzt die Kampagne unterstützen!

 

 

Kontakt

Kampagne Platz da!

Kampagne „Platz da! – Privates Wohnen für Geflüchtete“

c/o Lichterkette e.V.

Peter Probst

Sonnenstr. 12

80331 München

info(at)lichterkette.de
http://platz-da-bayern.de/