Landesfrauenrat neu gewählt
23.11.2017 Themen Frauen und Mädchen

Landesfrauenrat neu gewählt

Margit Berndl, Vorstand Verbands- und Sozialpolitik des Paritätischen in Bayern, wurde als Vizepräsidentin des Bayerischen Landesfrauenrates wiedergewählt.

Am 13. November 2017 wurde Margit Berndl, Vorstand Verbands- und Sozialpolitik des Paritätischen in Bayern, als Vizepräsidentin des Landesfrauenrates wiedergewählt.

In den letzten Jahrzehnten konnten frauenpolitische Fortschritte hin zu mehr Gleichberechtigung erreicht werden, insbesondere was die rechtliche Gleichstellung von Frauen und Männern betrifft. „An vielen Stellen besteht jedoch immer noch dringender frauenpolitischer Handlungsbedarf“, so Margit Berndl, „z.B. bei der Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen, beim gleichberechtigten Zugang zum Arbeitsmarkt und zu Führungsfunktionen in Gesellschaft und Wirtschaft, bei der Bekämpfung von Altersarmut. Die Reihe ließe sich fortführen.“ Mit seinen 48 sehr unterschiedlichen Mitgliederverbänden besitzt der Bayerische Landesfrauenrat großes Potenzial, für die tatsächliche Gleichstellung von Frauen und Männern in Bayern etwas erreichen zu können. Als Vizepräsidentin wird sich Margit Berndl dafür stark machen, dass dieses Potenzial mit klarer Positionierung noch besser als bisher zur Geltung kommen wird.

Bayerns Sozialstaatssekretär Johannes Hintersberger dankte dem Bayerischen Landesfrauenrat für sein Engagement: „Der Bayerische Landesfrauenrat steht mit seiner Arbeit für die Interessen der Frauen in einer langen Tradition. Er verleiht seit 1973 der Stimme der Frauen in der gesellschaftspolitischen Debatte ein Gewicht. Heute vertritt er mehr als drei Millionen Frauen. Ich danke allen, die sich hier im Interesse der Frauen in Bayern engagieren und wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg.“

Themen Frauen und Mädchen