Inklusion
10.07.2018 Themen Arbeit und Beschäftigung Bildung Inklusion Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen Soziale Teilhabe und Armut

Inklusion

Forderungen an die bayerische Politik: Unser Bayern schafft ein inklusives Gemeinwesen, in dem alle Menschen selbstbestimmt leben können.

©muro Fotolia.com

Inklusion bedeutet, dass alle Menschen selbstbestimmt am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Die zentrale ideelle Grundlage ist die Gleichwertigkeit aller Menschen in ihrer Vielfalt. Wir verstehen diese Vielfalt als Bereicherung. Inklusion ist die bunte Normalität des Alltags.

Inklusion betrifft alle Menschen. Es geht um alle gesellschaftlichen Bereiche. Menschen sind nicht behindert, sondern sie werden behindert. Um ein selbstverständliches Miteinander aller zu ermöglichen, muss sich nicht der Mensch mit Beeinträchtigung anpassen. Die Gesellschaft muss sich verändern! Erst wenn alle Menschen – ob mit oder ohne Behinderung, ob jung oder alt, egal welcher Nationalität oder Religion – an allem teilhaben können, sprechen wir von einer inklusiven Gesellschaft.

Um ein inklusives Gemeinwesen zu schaffen, fordern wir:

  • den konsequenten Abbau von Barrieren in allen Bereichen – angefangen bei den Barrieren in den Köpfen,
  • die Stärkung der Partizipation von Menschen mit Behinderung und Anerkennung als Expertinnen und Experten in eigener Sache,
  • ein inklusives Bildungssystem, das den Bedürfnissen aller Kinder- und Jugendlichen gerecht wird – unabhängig von Behinderung, kultureller oder sozialer Herkunft,
  • die Qualifikation pädagogischen Personals, die Bereitstellung von ausreichend Ressourcen sowie multiprofessionelle Teams zur Unterstützung,
  • eine einkommens- und vermögensunabhängige Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung,
  • das uneingeschränkte Wunsch- und Wahlrecht für Menschen mit Behinderung in der Eingliederungshilfe,
  • einen Inklusiven Arbeitsmarkt, der allen Menschen mit ihren unterschiedlichen Bedürfnissen und Potentialen einen gleichberechtigten Zugang zu beruflicher Bildung und existenzsichernder Beschäftigung ermöglicht,
  • Stärkung der sexuellen Selbstbestimmung.
Themen Arbeit und Beschäftigung Bildung Inklusion Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen Soziale Teilhabe und Armut