Offenheit und Vielfalt stärken
10.07.2018 Themen Ältere Menschen Arbeit und Beschäftigung Bildung Familie Frauen und Mädchen Gesundheit Inklusion Kinder und Jugend Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen

Offenheit und Vielfalt stärken

Forderungen an die bayerische Politik: Unser Bayern ist offen und vielfältig und steht ein für Demokratie.

©Torbz Fotolia.com

Ein offenes und vielfältiges Bayern ermöglicht allen Menschen umfassende Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und ein Leben in Selbstbestimmung.

Eine gelingende Integrationspolitik ist die große gesellschaftliche Herausforderung der nächsten Jahre. Integration ist kein einseitiger Prozess. Dafür braucht es die Offenheit der Mehrheitsgesellschaft, Geflüchtete in ihrer Mitte aufzunehmen.

Das Zusammenleben in Vielfalt braucht den lebendigen Austausch und Orte, wo Menschen die Gelegenheit erhalten, einander zu begegnen und aufeinander zuzugehen. Moderne Vielfaltspolitik muss die Menschen über ethnische, kulturelle und religiöse Grenzen hinweg in einen Dialog  bringen.

Demokratie zeichnet sich durch eine lebendige, starke Zivilgesellschaft aus. Wir brauchen einen breiten gesellschaftlichen Diskurs darüber, welche Werte uns verbinden und wie wir unser Handeln gesellschaftlich nachhaltig ausrichten.

Um die Zivilgesellschaft und die Demokratie in Bayern zu stärken, fordern wir:

  • das wachsende Klima der Polarisierung und Stigmatisierung sozialer Gruppen nicht zu befeuern, sondern sich für eine offene, plurale Gesellschaft stark zu machen,
  • Unterstützung ehrenamtlichen, bürgerschaftlichen Engagements durch Investitionen in die Infrastruktur – von kurzfristigen Projektförderungen hin zu Strukturfinanzierung von freien Trägern, die engagementfördernd wirken, wie z.B. Mehrgenerationenhäuser, Freiwilligen-Agenturen, Selbsthilfekontaktstellen, Mütter- und Familienzentren oder Nachbarschaftshilfen,
  • Förderung neuer Formen der ganzen Vielfalt des freiwilligen Engagements – von etablierten
    langfristigen Engagementmöglichkeiten, über Engagement in der Selbsthilfe, bis zum projektbezogenen, kurzfristigen digital vermittelten Schnupper-Engagement,
  • flächendeckend kommunale Koordinationsstellen für bürgerschaftliches Engagement und Nachhaltigkeit,
  • geeignete Rahmenbedingungen und Zugänge zum Engagement für alle Menschen: für Kinder und Jugendliche, für Menschen mit Migrationshintergrund, für Menschen mit Behinderung, etc.,
  • Förderung von Beteiligungsprozessen und Partizipation von Kindheit an bis ins Seniorenalter.
Themen Ältere Menschen Arbeit und Beschäftigung Bildung Familie Frauen und Mädchen Gesundheit Inklusion Kinder und Jugend Menschen mit Behinderungen und Beeinträchtigungen