Seminar: Gesprächsführung mit Kindern bei Verdacht auf sexuelle Übergriffe
25.03.2021 Fachbereich Kinder und Jugend / Bildung Kinder und Jugend Weitere Anbieter

Seminar: Gesprächsführung mit Kindern bei Verdacht auf sexuelle Übergriffe

Das Erlernen einer angemessenen Befragung von Kindern bei Verdachtsfällen von sexuellen Missbrauchs steht im Fokus dieses Seminars.

Fachkräfte verschiedener psychosozialer Professionen sehen sich immer wieder mit der Anforderung konfrontiert, Verdachtsfälle von sexuellem Missbrauch an Kindern zu bewerten. Dies stellt die Fachkräfte vor große Herausforderungen: Wie darf man ein Kind befragen? Wie kann man etwa Zeichnungen bewerten? Gibt es Anzeichen für einen Missbrauch, die sich im Verhalten der Kinder ausdrücken? Wie kann man das Spielverhalten von Kindern interpretieren?

Das Seminar gibt zunächst einen Überblick über die kognitive Entwicklung von Kindern. Darauf aufbauend werden altersadäquate Gesprächstechniken vermittelt. Des Weiteren werden typische Mythen im Bereich der sexuellen Übergriffe thematisiert, sowie verfälschende Effekte auf Seiten der befragenden Person beleuchtet.

Die Themenschwerpunkte des Seminars sind unter anderem:

  • Kognitive Entwicklung von Kindern
  • Gesprächsführung mit Kindern
  • Suggestionseffekte
  • Interpretation von kindlichem Verhalten und anderen Quellen in Bezug auf einen Missbrauchsverdacht
  • Mythen über sexuellen Missbrauch
  • Umgang mit Eltern und Angehörigen

Zielgruppe
Das Seminar richtet sich an Fachkräfte verschiedener psychosozialer Professionen. Es ist kein Train-the-Trainer-Seminar, sodass Trainer und andere Referenten nicht zugelassen werden.

Weitere Informationen zum Programmablauf und zu den Anmeldemodalitäten entnehmen Sie bitte der untenstehenden Webseite.

Fachbereich Kinder und Jugend / Bildung Kinder und Jugend Weitere Anbieter

Verantwortlich:
Dr. Melanie Mönnich, Referentin Kinder | Jugend | Bildung