Seminar: Gewalt gegen Kinder – Die Täter
08.03.2021 Fachbereich Kinder und Jugend / Bildung Bildung Kinder und Jugend Weitere Anbieter

Seminar: Gewalt gegen Kinder – Die Täter

Das Seminar befasst sich mit den verschiedenen Facetten der körperlichen Gewalt im häuslichen Bereich. Der Fokus liegt hierbei auf der Sicht der misshandelnden Person. So werden motivationale Zusammenhänge und Rechtfertigungen aufgezeigt. Die dem zu Grunde liegenden Neutralisierungstechniken sind wichtige Mechanismen im Falle von Normverletzungen, somit auch bei häuslicher Gewalt.
Im Seminar wird die Bedeutung und Ausgestaltung von Neutralisierungstechniken von Tätern dargelegt. Eine Besonderheit stellen auch die systemischen Verflechtungen des Täters, des Opfers und des sozialen Umfeldes dar. Gerade dieser Aspekt spielt für die Netzwerkarbeit eine nicht unerhebliche Rolle.

Die Schwerpunkte des Seminars werden anhand von Fallbeispielen erörtert, wobei der Blick durch die „Brille“ der Täter eine besondere Form bietet, Handlungsmöglichkeiten für Prävention und Fallmanagement abzuleiten. Letztlich eröffnet dies auch einen neuen Blickwinkel auf Lücken in Informations- und Fallmanagementstrukturen.

Der Fokus des Seminars kann je nach Bedarf auf körperliche Gewalt gegen Kinder und/oder Intimpartnergewalt unter Berücksichtigung der Situation betroffener Kinder gelegt werden.

Themenschwerpunkte des Seminars:

  • Motive und Rechtfertigungen
  • Verflechtungen des sozialen Umfelds
  • Aspekte des Fallmanagements
  • Fallbeispiele

 Dieses Seminar wird in Kooperation mit dem Zentrum für Kriminologie & Polizeiforschung | ZKPF durchgeführt.

Weitere Informationen zum Programmablauf und zu den Anmeldemodalitäten entnehmen Sie bitte der untenstehenden Webseite.

Fachbereich Kinder und Jugend / Bildung Bildung Kinder und Jugend Weitere Anbieter

Verantwortlich:
Dr. Melanie Mönnich, Referentin Kinder | Jugend | Bildung