Landtagswahl 2018
Forderungen an die bayerische Politik

Unser Bayern ist sozial, offen und vielfältig

Der Paritätische in Bayern setzt sich für eine Sozial- und Gesellschaftspolitik ein, die Selbstbestimmung, Bürgerrechte, Humanität und soziale Teilhaberechte miteinander verbindet. Wir haben unsere Vorstellungen und Eckpunkte für ein soziales Miteinander formuliert und daraus Forderungen an die Politik abgeleitet.

Herausforderungen gibt es genug: Integration, Digitalisierung, Bekämpfung der Armut, gesellschaftlicher Zusammenhalt, bezahlbarer Wohnraum, Fachkräftemangel – um ein paar Stichworte zu nennen. Was fehlt, sind konkrete, langfristig tragbare Vorstellungen und Konzepte, die über den nächsten Wahltag hinausreichen.

Viel steht auf dem Spiel: unsere Demokratie als Ganzes, der soziale Frieden in unserem Land und die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft. Nur eine Gesellschaft, die offen für Veränderung ist, hat Zukunft. Für diese Offenheit und die Bereitschaft, sich auf die zunehmende Vielfalt einzulassen, wird sich der Paritätische in Bayern weiterhin einsetzen. Auch im Hinblick auf die kommende Landtagswahl! Eine tolerante Gesellschaft lebt von konstruktiven, politischen Auseinandersetzungen.