Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Transparenz ist uns wichtig

Als Unterzeichner der Initiative Transparente Zivilgesellschaft verpflichtet sich der Paritätische Wohlfahrtsverband Bayern offen zu legen, welche Ziele er verfolgt, woher seine Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer darüber entscheidet.

Deshalb veröffentlicht der Verband an dieser Stelle seine Selbstverpflichtung zur Transparenz mit allen darin aufgeführten Materialien.

0. Wortlaut Selbstverpflichtung

Wortlaut Selbstverpflichtung

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr
Paritätischer Wohlfahrtsverband Landesverband Bayern e.V.
Charles-de-Gaulle-Str. 4
81737 München

Gründungsjahr 1948

2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation
Satzung
Profil des Verbandes in der Imagebroschüre

3. Bescheide des Finanzamts, Angaben zur Steuerbegünstigung
Unsere Arbeit als Spitzenverband der Freien Wohlfahrtspflege ist wegen Förderung des Wohlfahrtswesens, insbesondere der Zwecke der amtlich anerkannten Verbände der freien Wohlfahrtspflege, ihrer Unterverbände und ihrer angeschlossenen Einrichtungen und Anstalten
nach dem letzten uns zugegangenen Bescheid des Finanzamts München für Körperschaften (Steuernummer 143/220/30313) vom 23.11.2015 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer befreit.

Der Satzungszweck entspricht § 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 der Abgabenordnung (AO).

Bescheid des Finanzamtes vom 06.10.2017

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträger
Vorstand und Verbandsrat

5. Bericht über die Tätigkeiten
Jahresbericht 2016
Lagebericht 2016

6. Personalstruktur
Im Verein (der die Landesgeschäftsstelle, die Bezirksverbandsgeschäftsstellen und deren Dienste und Einrichtungen, den Bereich Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst sowie den Servicebereich für die Betriebe umfasst) waren zum 31.12.2016 insgesamt 289 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt.

7. Angaben zur Mittelherkunft
Siehe Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung 2016
Siehe Bestätigungsvermerk Wirtschaftsprüfung

8. Angaben zur Mittelverwendung
Siehe Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung 2016

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten
Anteile und Beteiligungen

10. Juristische Personen, deren Zuwendungen über zehn Prozent der gesamten Jahreseinnahmen ausmachen
Zuwendungen von juristischen Personen oder Spenden von Privatpersonen, die mehr als zehn Prozent der gesamten Jahreseinnahmen ausmachen, gab es 2016 nicht.

Auf Initiative von Transparency Deutschland e.V. haben zahlreiche  Akteure aus der Zivilgesellschaft und der Wissenschaft zehn grundlegende Punkte definiert, die jede zivilgesellschaftliche Organisation der Öffentlichkeit zugänglich machen sollte.