Bürgerschaftliches Engagement

Fragen und Antworten rund um das Bürgerschaftliche Engagement

Sie haben sich entschlossen, sich freiwillig zu engagieren? Wir gratulieren herzlich zu Ihrem Entschluss! Damit Sie Freude an Ihrem Engagement haben und es für alle Beteiligten gut gelingt, gilt es einige Dinge zu beachten.

Hier haben wir Ihnen einige Fragen rund um das freiwillige Engagement beantwortet.

Wie finde ich ein passendes Engagement für mich?

Sie suchen ein Engagement, dass gut zu Ihnen passt? Unter Engagement finden zeigen wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten sich zu engagieren und nach einem passenden Engagement zu recherchieren.

Freiwilligen-Agenturen beraten Sie individuell, wenn es darum geht, das passende Engagement zu finden.

Wenn Sie mit einer Organisation, in der Sie sich engagieren möchten, direkt Kontakt aufnehmen, sollten Sie folgende Fragen für sich bereits geklärt haben:

  • Was erwarte ich selbst von dem Engagement?
  • Wieviel Zeit will ich in das Engagement einbringen?
  • Möchte ich im Team arbeiten oder mich lieber in einer Eins-zu-Eins-Situation engagieren?

Je genauer Sie selbst wissen, was Sie wollen, je besser wird das Engagement zu Ihnen passen und gelingen!

Ich habe ein passendes Engagement gefunden. Wie geht es jetzt weiter?

Wenn die Chemie stimmt und das Aufgabenfeld zu den eigenen Interessen passt, wird meist eine Art Probezeit verabredet: Jede Seite kann nach drei bis vier Einsätzen nochmals überlegen und dann verbindlich zu- oder absagen.

Selten sind für ein freiwilliges Engagement Vorqualifikationen notwendig. Falls doch, werden von der Organisation in der Sie sich engagieren, Einstiegsschulungen angeboten. Gegebenenfalls müssen Sie für Ihr Engagement ein Führungszeugnis vorlegen oder eine Schweigepflichterklärung unterschreiben.

Vor dem ersten Einsatz sollte unbedingt der Versicherungsschutz angesprochen werden. Im Normalfall sollten Engagierte über den jeweiligen Projektträger unfall-, wege- und haftpflichtversichert sein.

Achten Sie darauf, dass Ihnen Ihre tatsächlich angefallenen Auslagen erstattet werden. Zum sogenannten „Auslagenersatz“ gehören Fahrtkostenerstattung und Erstattung von z.B. Unterrichtsmaterial, Kopierkosten und anderes.

Wichtig ist, dass Sie einen festen Ansprechpartner in der Organisation haben für Fragen, aber auch für den Fall, dass es mal Probleme gibt.

Servus, Pfiat Di und Ade: Was ist, wenn ich mich nur zeitweise engagieren will?

Gut ist es, gleich beim Einstieg auch über Ausstiegsmodalitäten zu sprechen. Das bringt Klarheit in den Erwartungen und nimmt den Druck. Einstiege und Ausstiege sind nichts Ungewöhnliches und gehören in einen Organisationsalltag wie Blumen auf eine Wiese.

Gerade jüngere Menschen sollten sich nicht scheuen, in Vereinen projektbasiertes Engagement anzuregen oder bereits bei der Recherche gezielt nach projektbezogenen Engagementformen zu stöbern.

Ich habe Blut geleckt: Kann ich als Freiwilliger "Karriere machen"?

Wer gut in einer Organisation „gelandet“ ist, den könnte auch ein „interner Aufstieg“ oder eine „Freiwilligen-Karriere“ interessieren. In der Regel werden für Ehrenämter in verantwortungsvoller Position wie zum Beispiel Vorstände immer Nachwuchs bzw. Nachfolger gesucht. Und oft sind die Engagement-Inhalte in verantwortungsvoller Position gar nicht so trocken, wie sie am Anfang vielleicht scheinen.

Kontakt

©Erol Gurian

Monika Nitsche
Referentin Bürgerschaftliches Engagement

089 306 11 145
monika.nitsche(at)paritaet-bayern.de