Kitas jetzt sichern!: Start der KitaPolitikTage in Bayern

31.05.2023 Presse, Fachbereich Kinder / Jugend / Familie, Bildung, Kinder und Jugend, Kita-Politik-Tage

Kitas jetzt sichern!: Start der KitaPolitikTage in Bayern

Ob Fachkräftemangel, Finanzierungslücken oder der dringende Bedarf an Ausbildungsplätzen – die Probleme, vor denen die Kinderbetreuung steht, sind massiv und längst bekannt. Am 1. Juni startet ein breites Bündnis aus Kita-Trägern beim Paritätischen Wohlfahrtsverband Bayern die bayernweite Kampagne KitaPolitikTage, um Lösungen für den dringenden Reformbedarf einzufordern.

München/Berlin, 31. Mai 2023 Als erster Bildungsort ist Kindertagesbetreuung ein wichtiges Element zur Sicherung von Teilhabe und Chancengerechtigkeit für Kinder und Familien. Das gesamtgesellschaftliche Ziel der besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf kann nur durch eine qualitativ hochwertige Kindertagesbetreuung gewährleistet werden. Denn Familien, Kinder und auch die Wirtschaft brauchen verlässliche Einrichtungen, damit beide Elternteile einer Erwerbsarbeit nachgehen können. Gleichzeitig haben Kinder das Recht auf einen sicheren Ort, an dem sie sich gemeinsam weiterentwickeln und gefördert werden. Um das zu gewährleisten, sind für die Mitarbeitenden und Träger von Kindertageseinrichtungen gute Rahmenbedingungen unerlässlich, damit sie einerseits den Beruf bis zum Renteneintrittsalter ausüben und andererseits Krippen, Kitas und Horte auskömmlich betreiben können.

Doch die Realität ist eine andere. In ganz Bayern sieht sich der Bereich der frühkindlichen Bildung mit enormen Herausforderungen konfrontiert. Ohne entschlossenes politisches Handeln werden sie nicht zu bewältigen sein. Mit den KitaPolitikTagen startet ein breites Bündnis von freien Trägern unter der Federführung des Paritätischen in Bayern eine bayernweite Kampagne, die einerseits auf die Leistungen aller Mitarbeitenden in Kindestageseinrichtungen aufmerksam macht und andererseits mit der Politik den Austausch sucht. Politiker*innen und Kandidierende für die Wahlen zum Bayrischen Landtag haben bis Mitte September die Gelegenheit, sich selbst ein Bild zu machen von der pädagogischen Arbeit in den bayrischen Krippen, Kindergärten und Horten – und werden zu Hospitationen in Kitas in ihrem Stimmkreis eingeladen.

Zum Start der Kampagne fordert Margit Berndl vom Paritätischen in Bayern: „Viele Vorschläge zur Verbesserung der extrem angespannten Situation in den Kitas liegen seit Langem auf dem Tisch. Die Umsetzung geht viel zu langsam voran. Die Politik muss endlich schnell und ambitioniert handeln! Als allererstes muss die Betriebskostenlücke geschlossen werden, damit alle Kitas auskömmlich finanziert sind – unabhängig von der Finanzkraft der jeweiligen Kommune.“

FRÖBEL-Geschäftsführer Stefan Spieker ergänzt: „Um die eklatante Personallücke insbesondere in München zu schließen, müssen dringend mehr Fachschulplätze zur Verfügung stehen. Nur so bekommen wir mehr gut ausgebildete pädagogische Fachkräfte ins System. Gleichzeitig müssen Fach- und Führungskarrieren in der frühen Bildung zum Standard werden. Deshalb hat FRÖBEL frühzeitig inhaltliche Karrierewege neu etabliert. Nur so schaffen wir eine gute Bindung für unsere Kolleg*innen, die sich innerhalb der frühen Bildung beruflich weiterentwickeln möchten.“

Beate Höß-Zenker von der Pfennigparade: „Weil der Personal- und Fachkräftemangel so eklatant ist, können viele Einrichtungen keine Integrationskinder mehr aufnehmen. Die Inklusion von Kindern mit Behinderung bleibt auf der Strecke. Deshalb muss der Fachkräftekatalog um verwandte Berufsgruppen erweitert werden. Z.B. therapeutische Berufe sind eine große Bereicherung in den Einrichtungen.“

Raymond Walke von PariKita bekräftigt: „Ausbildung ist eine wichtige Stellschraube gegen den Fachkräftemangel. Die Auszubildenden brauchen eine gute Begleitung und Anleitung in den Einrichtungen. Für diese Aufgabe benötigen die Praxismentor*innen eine gute Vorbereitung und ausreichend Zeit und die Kita-Träger eine gesicherte und auskömmliche Refinanzierung.“

Den Forderungskatalog finden Sie im Anhang dieser Pressemitteilung sowie unter folgendem Link: www.kitapolitiktage.de

Zu den Initiatoren:

Der Paritätische in Bayern ist einer der sechs Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege. Dem Paritätischen in Bayern haben sich rund 800 Mitgliedsorganisationen angeschlossen, die in allen Bereichen der Sozialen Arbeit tätig sind. Darunter sind zahlreiche Träger von Kindertageseinrichtungen. Außerdem ist der Verband selbst Träger von sozialen Einrichtungen. Der Paritätische ist parteipolitisch und konfessionell unabhängig und an keine Weltanschauung gebunden.

www.paritaet-bayern.de

FRÖBEL ist Deutschlands größter überregionaler freigemeinnütziger Träger von Kindertageseinrichtungen. FRÖBEL betreibt aktuell 225 Krippen, Kindergärten, Horte und weitere Einrichtungen in zwölf Bundesländern. Mehr als 5.000 Mitarbeitende arbeiten gemeinsam für die beste Bildung, Erziehung und Betreuung von über 20.000 Kindern.

https://www.froebel-gruppe.de/

Pfennigparade: Seit die Pfennigparade Anfang der 1950er Jahre als Bürgerbewegung zur Bekämpfung der Polioepidemie gegründet wurde, begleiten wir Menschen mit Körperbehinderung und anderen Beeinträchtigungen. Mittlerweile in allen Lebensphasen und Lebenswelten. Unsere maßgeblichen Ziele sind Inklusion und gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung. In der Lebenswelt Bildung arbeiten in zwei Schulen sowie acht inklusiven Kitas mehr als 450 Mitarbeitende in der Betreuung von rund 1000 Kindern.

www.pfennigparade.de

PariKita – der Paritätische Bayern: Die gemeinnützige Paritätische Kindertagesbetreuung GmbH engagiert sich seit über 30 Jahren im Bereich der Kindertagesbetreuung. In 64 eigenen Einrichtungen und Kooperationen mit Firmen und Kommunen werden etwa 3.000 Kinder im Altern von null bis zwölf Jahren im Großraum München, Nürnberg und Regensburg betreut.

https://www.parikita.de/

 

Pressekontakt:

Susann Engert                                                          
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit          
Der Paritätische in Bayern                                         
Telefon: 017610220724                                           

susann.engert(at)paritaet-bayern.de                        
 

Michael Kuhl
Pressesprecher
FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH
Telefon: 0152 – 575 12 096

michael.kuhl(at)froebel-gruppe.de

 

Mit dem Aufruf des Videos willigen Sie ein, dass Daten an YouTube übermittelt werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Presse, Fachbereich Kinder / Jugend / Familie, Bildung, Kinder und Jugend, Kita-Politik-Tage

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Susann Engert

Charles-de-Gaulle-Straße 4
81737 München

Tel.: 089 | 30611 - 137
Fax: 089 | 30611 - 111
Mobil: 0176 10220724

susann.engert(at)paritaet-bayern.de

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Alix Veh

Charles-de-Gaulle-Straße 4
81737 München

Tel.: 089 | 30611 - 146
Fax: 089 | 30611 - 111
Mobil: 0173 9826 92

alix.veh(at)paritaet-bayern.de