Leichte Sprache
Inhalte verfügbar in:

Wir stellen uns vor

Wir heißen so:
Der Paritätische in Bayern.
Paritätisch heißt:
Jeder Mensch ist wertvoll.
Und jeder Mensch ist gleich viel wert.
Das ist uns wichtig.

Wir sind ein großer Wohlfahrts-Verband.
Wohlfahrt bedeutet: Hilfe für Menschen.
Ein Verband ist ein großer Verein.

Das wollen wir

Allen Menschen soll es gut gehen.
Alle Menschen sollen überall mitmachen können.
Jeder Mensch soll das machen können,
was er gut kann.

Die Menschen sollen einander helfen.
Kein Mensch soll ausgeschlossen werden.
An alle Menschen soll gedacht werden.

Deshalb unterstützen wir viele Menschen.
Zum Beispiel:

  • Menschen mit Behinderungen
  • Alte Menschen
  • Kranke Menschen
  • Arme Menschen
  • Flüchtlinge
  • Kinder
  • Frauen

Wir sagen:
Jeder darf so sein, wie er will.

Wir gehören keiner Partei an.
Wir gehören auch keiner Kirche an.
Wir sind offen für neue Ideen.

Das machen wir

Wir sprechen mit Politikern.

Ein Politiker ist zum Beispiel der Bürger-Meister.
Oder die Bundes-Kanzlerin.
Wir sagen zu den Politikern:
Vieles ist nicht gut!
Viele Menschen werden
nicht gerecht behandelt!

Wir sagen zu den Politikerinnen und Politikern:
Das müsst ihr besser machen!

Wir haben gute Lösungen.
Und viele Ideen.
Damit es vielen Menschen besser gehen kann.

Unsere Ideen sagen wir auch
zu Reportern von Zeitungen.
Und im Radio.
Und im Fernsehen.

Sie möchten mehr darüber wissen?
Dann klicken Sie hier!

 

 

Wir unterstützen Helferinnen und Helfer.

Viele Menschen wollen helfen.
Diese Menschen unterstützen wir.
Wir geben Ihnen Tipps.
Und beantworten ihre Fragen.
Dann können sie gut helfen.

Manche Menschen wollen sich selbst helfen.
Wir unterstützen diese Menschen.

Zum Beispiel in Selbst-Hilfe-Gruppen.
In einer Selbst-Hilfe-Gruppe
treffen sich Menschen.
Sie haben alle ein ähnliches Problem.
In der Gruppe helfen sie sich gegenseitig.

Uns ist wichtig:
Jeder soll so leben können, wie er will.

Sie möchten mehr darüber wissen?
Dann klicken Sie hier!

 

 

Wir helfen unseren Mitgliedern.

Wir sind ein sehr großer Verein.
Unsere Mitglieder sind Vereine und Gruppen.
Wir nennen sie Mitglieder-Organisationen.
Eine Organisation ist eine Gruppe von Menschen.
Wir haben ungefähr 800
Mitglieder-Organisationen.
In den Mitglieder-Organisationen arbeiten
61 Tausend Menschen.
Das sind sehr viele Menschen.
So viele Menschen passen zum Beispiel in ein großes Fußball-Stadion.
Die Mitglieder-Organisationen helfen Menschen.

Unsere Mitglieder-Organisationen sind zum Beispiel:

  • Selbst-Hilfe-Vereine
  • Frauen-Vereine
  • Vereine für Menschen mit Behinderungen

Wir helfen unseren Mitglieder-Organisationen bei ihrer Arbeit.
So unterstützen wir unsere
Mitglieder-Organisationen:

  • Wir helfen bei Gesprächen mit Ämtern.
  • Wir helfen bei Gesprächen mit den Kranken-Kassen.
  • Wir beantworten ihre Fragen.
  • Wir geben ihnen Tipps.
  • Wir sagen ihnen:

Hier bekommt ihr Geld!
Und wir sagen zu den Politikern:
Das wollen unsere Mitglieder-Organisationen!

Sie möchten mehr darüber wissen?
Dann klicken Sie hier!

Wir haben eigene Einrichtungen.

Der Paritätische in Bayern hat eigene Einrichtungen.
Wir haben zum Beispiel:

  • Kinder-Gärten
  • Alten-Heime
  • Beratungs-Stellen

Sie möchten mehr über unsere Einrichtungen wissen?
Dann klicken Sie hier!

 

 

Das ist unsere Geschichte

So ist der Paritätische in Bayern entstanden:
Vor langer Zeit lebte Luise Kiesselbach.

Luise Kiesselbach war eine Politikerin.
Sie kümmerte sich um arme Menschen in Bayern.
Luise Kiesselbach wollte Frauen und armen Menschen noch besser helfen.
Deshalb gründete sie den Paritätischen in Bayern.
Das war im Jahr 1924.
Seitdem hilft der Paritätische den Menschen in Bayern.

Der Paritätische in Bayern hat immer geschaut:
Welche Probleme haben die Menschen?
Welche Lösungen gibt es für diese Probleme?

Deshalb konnte der Paritätische den Menschen früher gut helfen.

Und wir können ihnen heute gut helfen.

Sie möchten mehr über unsere Geschichte wissen?
Dann klicken Sie hier!

 

 

So arbeiten wir heute

Unsere Mitglieder-Organisationen bezahlen einen Mitglieder-Beitrag.
Und wir bekommen Geld vom Staat.
Und viele Menschen spenden uns Geld.

Von dem Geld stellen wir Mitarbeiter ein.
Zum Beispiel Sozial-Arbeiter.
Sozial-Arbeiter können Menschen sehr gut helfen.
Das haben sie in einer Hoch-Schule gelernt.

Unsere Mitarbeiter beraten die
Mitglieder-Organisationen.
Oder sie arbeiten in unseren Einrichtungen.
Wir haben ungefähr 2000 Mitarbeiter in ganz Bayern.
Das sind sehr viele Mitarbeiter.

Unsere Mitarbeiter besuchen auch sehr viele politische Gruppen.
Zum Beispiel den Stadt-Rat.
Oder den Land-Tag.
Dort sprechen sie mit den Politikern.

Unsere Mitarbeiter sagen zu den Politikern:
Alle Menschen sind wichtig!
Jeder soll gut leben!
Dafür kämpfen wir seit fast 100 Jahren.


Übersetzung in die Leichte Sprache:
Constanze Kobell, www.leichtesprache-kobell.de
Prüfung auf Leichte Sprache: Menschen mit Lernschwierigkeiten, WortWerkstatt Leichte Sprache, Diakonie Pfingstweid.
Bilder: Copyright Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.,
Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013