CampusAsyl e.V.

CampusAsyl e.V.

Kategorie V: Schwerpunktthema 2023 „Gesellschaftlicher Zusammenhalt und demokratische Teilhabe stärken“

Seinen Ursprung trägt CampusAsyl bis heute im Namen: 2014 aus einer Hochschulinitiative entstanden und 2015 als gesellschaftliche Bewegung groß geworden, ist der Verein heute nicht mehr aus Regensburg wegzudenken.

Viel Arbeit war es schon immer. Damals, in den Anfängen, dachte man noch, das sei eine Phase, sagt Björn Reschke von CampusAsyl. Aus der Phase sind im Handumdrehen zehn Jahre und aus der zivilgesellschaftlichen Initiative ein Verein mit inzwischen sieben Hauptamtlichen geworden. Auch die Nachfrage nach den Angeboten des Vereins ist ungebrochen hoch, insbesondere bei der Sprach- und Bildungsförderung, der individuellen Lernunterstützung in den Azubi-Tandems, der Förderung für Schulkinder oder dem Jugendmentoring.

CampusAsyl will Geflüchtete bei der Integration in unsere Gesellschaft unterstützen. Doch CampusAsyl versteht sich nicht als Angebot für geflüchtete Menschen. CampusAsyl ist ein Verein mit Geflüchteten! Der Fokus der Arbeit liegt auf dem Gemeinsamen, auf allem, was verbindet, auf Partnerschaft. Gerade in den Begegnungsprojekten, die den größten Bereich bei CampusAsyl ausmachen, lernt man sich kennen, es gibt Austausch und Kontakte werden geknüpft. So werden aus Patenschaften Freundschaften. Und aus Geflüchteten werden Entscheidungsträger im Verein: Aktuell haben zwei Vorstände einen Fluchthintergrund. Der Beirat des Vereins wird komplett von Geflüchteten besetzt.

 

CampusAsyl ist kein Verein für geflüchtete Menschen. CampusAsyl ist ein Verein mit Geflüchteten!

 

Dass die Arbeit des Vereins feste Verbindungen schafft, merkt man auch daran, wenn Praktikant*innen nach dem Praktikum weitermachen, BFDler und FSJler nach ihrem Freiwilligendienst ehrenamtlich dabeibleiben und die meisten neuen Freiwilligen über Freunde und Bekannte angeworben werden. Vor allem Studierende engagieren sich, aber auch ältere Menschen bringen sich ein und bilden oft die verlässliche und stabile ehrenamtliche Basis der vielen verschiedenen Angebote und Gruppen.

CampusAsyl sei keine Organisation, die dadurch hervorsticht, dass sie sich aktiv politisch positioniert, sagt Björn Reschke. Die wahre Stärke des Vereins liege im Praktischen, darin, Probleme anzupacken und konstruktiv zu lösen. Indem man zeigt: „Schaut, das ist möglich!“ Den gesellschaftlichen Blick auf die Themen Flucht, Asyl und Integration beeinflusst CampusAsyl damit doch: zwar weniger mit Worten, aber mit Taten!

CampusAsyl e.V.

CampusAsyl ist ein Regensburger Verein, der eine vielfältige Gesellschaft mitgestaltet. Der Verein fördert die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen jeglicher Herkunft durch praktisches Handeln und politische Arbeit. In über 20 Gruppen mit einer breiten Palette an Aktivitäten können sich Menschen verschiedenster Hintergründe – wie zum Beispiel Azubis, Studierende, Angestellte, Rentner*innen und viele andere Menschen mit und ohne Flucht- und Migrationserfahrung aus der Regensburger Stadtgesellschaft – begegnen und einbringen. Das Engagement dieser Menschen ist das Herzstück des Vereins.